Startseite Hauptnavigation Inhalt Footer und Kontaktmöglichkeiten Suche Spenden
CBM (Christoffel-Blindenmission)

Christoffel-Blindenmission Deutschland e.V.

Ihre Spende hilft!

Mit 20 Euro kann z.B. ein fast gehörloses Kind mit einem Hörgerät ausgestattet werden, so dass es am Schulunterricht teilnehmen und eine Berufsausbildung absolvieren kann.

Geben Sie den Betrag hier auch gerne mit der Tastatur ein.

Joenilo gibt nie auf!

Der gehbehinderte Joenilo hatte es nicht leicht in seinem Leben. Als Kind wurde er gehänselt und verspottet. Doch der 46-jährige Filipino gab nicht auf! Er kämpfte für eine gute Ausbildung und brachte sich viele Dinge einfach selbst bei.

+ + Stoppen Sie den Hunger! + +

Afrika leidet unter der schlimmsten Hungerkatastrophe seit Jahrzehnten – jeden Tag sterben Menschen an Hunger und Durst. Deshalb rollt unser Hilfsprogramm sofort an: Wir versorgen die Menschen mit Lebensmitteln, Wasser und Medizin.

Augenlicht retten

Als AugenlichtRetter helfen Sie sehbehinderten Menschen in Entwicklungsländern. Die Arbeit reicht von der Vorsorge über die medizinische Behandlung Betroffener bis hin zu Bildung und Existenzgründungshilfe.

Endlich keine Schmerzen mehr!

Rukiya Halil ist eine zupackende Marktfrau. In Woja bati/Äthiopien lebt und arbeitet sie und hat ihr Auskommen. Doch heftige Augenschmerzen plagen sie – täglich, fast unablässig. Eine Augenuntersuchung zeigt, dass Rukiya Trachom hat und schnellstens operiert werden muss. 

Denis träumt vom Fußballspielen

Denis (8) aus Uganda hat stark verkrümmte O-Beine. So gerne würde er wie all die anderen Kinder ausgelassen Fußball spielen! Doch seine Familie kann sich die kostspielige Operation nicht leisten. In einer CBM-geförderten Klinik schenkt man dem Jungen Hoffnung.

Augenlicht ist das Wertvollste!

Sagar aus Indien war immer ein kluger, wissbegieriger Junge. Doch der Neunjährige kam wegen seiner Augenprobleme nicht mehr in der Schule klar. Seine Mutter Golo machte sich große Sorgen um seine Zukunft. Schließlich verkaufte sie alles, um die Augen ihres Sohnes behandeln zu lassen!

×

Mit Abonnieren des Newsletters
stimmen Sie der Nutzung Ihrer Daten gemäß der zu.