• Landschaft mit Kirche, vor der eine Gruppe Menschen in bunter Kleidung sitzt. © CBM/argum/Einberger

Gott hat uns als unterschiedliche Individuen geschaffen.

Darum ist Inklusion so wichtig!

Mit unseren Angeboten wollen wir Sie dabei unterstützen, dem Beispiel Jesu zu folgen. Entwickeln Sie mit Ihrer Gemeinde Wege, wie die volle Teilhabe für alle Menschen erreicht wird – in der Kirche, in Ihrer Stadt, in jeglichen gesellschaftlichen Bereichen.

Wir bieten Ihnen kostenlos für die Gemeindearbeit verschiedene Materialien und Ideen für Gottesdienste und Gemeindeveranstaltungen an. Viele unserer Materialien können Sie sich direkt herunterladen, einige auch bestellen oder ausleihen.

Das neue Okuli ist da!

Das neue Okuli-Magazin 2022 gibt Impulse für den Gottesdienst am 12. Sonntag nach Trinitatis, dem 4. September. Wir präsentieren Anregungen für einen inklusiven Gottesdienst in einfacher Sprache.

Ein Mann führt einen anderen, der einen Stock in der Hand hält. © CBM
Das Okuli-Magazin 2022 bietet viele Impulse zum Thema Behinderung und Inklusion, die es so sonst nicht gibt.

Predigt "Zurück ins Leben"

Saulus, der die Anhänger Jesu verfolgt, erblindet in der für den Gottesdienst vorgesehenen Bibelpassage. Schließlich wird er durch seine Heilung bekehrt und predigt fortan selbst. Zur Wandlung des Saulus zum Paulus hat Christiane Böcker, Pfarrerin der Evangelischen Kirche im Rheinland, eine Predigt ausgearbeitet. In "Zurück ins Leben" spricht sie von Saulus' Liebe zu Stärke und seiner Erkenntnis, dass Gott und er nicht nur von Stärke allein geprägt sind, auch Schwäche gehört zum Leben.

Theologische Denkanstöße zu Inklusion

Vielleicht ein wenig provokant schreibt Dr. OIiver Merz, Leiter des "Institut Inklusiv" in der Schweiz. "Cheftheologe und Apostel mit Behinderung" nennt er Paulus. Merz berichtet von seinen eigenen Erfahrungen als Theologe mit Multipler Sklerose (MS). Er gibt Denkanstöße zur aktuellen theologischen Diskussion, zur kirchlichen Praxis und den bis heute wenigen empirischen Forschungsergebnissen.  

Dienst-Situation von Pfarrerinnen und Pfarrern mit Behinderungen

Zu Wort kommt außerdem der Behindertenseelsorger und Inklusionsbeauftragte Thomas Jakubowski. Er ist Pfarrer der Ev. Kirche der Pfalz und berichtet von der Situation von Pfarrerinnen und Pfarrern mit Behinderungen im Dienst. Kurzum, die Christoffel-Blindenmission (CBM) hat sich für diese Ausgabe viele Expertinnen und Experten an die Seite geholt. Gemeinsam mit ihnen bietet sie ein Magazin zum Thema Behinderung und Inklusion mit vielen Impulsen, die es so sonst nicht gibt.

Okuli-Magazin zum Download