Lächelndes kleines Mädchen © CBM

Helfen Sie Kindern langfristig und fördern Sie ihre Entwicklung und Zukunft!

Die dreijährige Fatuma hat seit ihrer Geburt Grauen Star. Fast blind, stolpert die Kleine ständig, fällt hin oder läuft gegen Hindernisse. In einem armen Land wie Uganda, wo z.B. viel über offenem Feuer gekocht wird, kann das schnell lebensbedrohlich werden. Ohne Hilfe sieht Fatumas Zukunft düster aus. Doch die Kinderpaten der Christoffel-Blindenmission (CBM) ermöglichen Kindern wie ihr eine hoffnungsvolle Zukunft.

Kindern eine Zukunft schenken

Weltweit leben 150 Millionen Kinder mit Behinderungen – viele davon in Entwicklungsländern. Vor allem Kinder aus armen Familien haben meist keinen oder nur einen unzureichenden Zugang zu medizinischer Versorgung. Dabei könnten viele von ihnen durch einfache und schnelle Behandlungen geheilt werden. Die CBM-Kinderpatenschaft trägt entscheidend dazu bei, dass sich das Leben vieler behinderter Mädchen und Jungen verbessert. Bereits mit 20 Euro im Monat geben Sie als CBM-Kinderpatin oder -Kinderpate behinderten Kindern in den ärmsten Ländern der Welt eine echte Chance.

Unser Aktionsplan für behinderte Kinder

Unser nachhaltiger Aktionsplan bietet Kindern mit Behinderungen umfassende Hilfe und schafft faire Voraussetzungen für eine bessere Zukunft.

  • Grafik eines Kreuzes

    Wir ermöglichen Kindern eine lebensverändernde Operation in CBM-Partnerprojekten mit anschließender Rehabilitation über mehrere Monate.

  • Wir geben Kindern dringend benötigte Hilfsmittel wie Brillen, Rollstühle, Prothesen etc.

  • Grafik einer erwachsenen Hand und der eines Kindes

    CBM-Gemeindehelfer klären Dörfer und Gemeinden darüber auf, dass auch behinderte Kinder wertvoll sind.

  • Wir ermöglichen den Kindern, die Schule zu besuchen. Denn Bildung ist die Voraussetzung für eine bessere Zukunft.

Eine Augenoperation für Fatuma – Kinderpaten machen's möglich!

Kleines ugandisches Mädchen mit einer Puppe aus Stroh © CBM
Kinder als Spielgefährten hat die kleine Fatuma keine. Ihr einziger Freund ist eine Puppe aus Bananenstroh.

Eine einfache Strohpuppe – das ist die einzige Gefährtin der dreijährigen Fatuma.  Einsam verbringt sie ihre Tage vor ihrer Lehmhütte und wartet auf ihre Oma Gertrude. Obwohl auch sie fast blind ist, muss sie ihr Feld bestellen. Denn die Erträge sind das einzige, was sie und Fatuma zum Leben haben. Doch manchmal reichen die Erträge kaum aus, um satt zu werden. Und auch wenn es ihr aufgrund ihrer eigenen Sehbehinderung nicht leicht fällt, kümmert sie sich liebevoll um ihre kleine Enkelin. Denn  außer ihrer Oma hat das kleine Mädchen niemanden, ihre Eltern haben sie verlassen, als sie noch ein Baby war.

Längst haben Gertrude und die kleine Fatuma jede Hoffnung auf Hilfe verloren. Denn aus eigenen Kräften kann Oma Gertrude nicht für die Kosten für eine augenlichtrettende Operation aufkommen. Doch nun nehmen sich CBM-Kinderpaten Fatumas Schicksal an...

Oma hält kleine Enkelin auf dem Arm © CBM
Weil ihre Eltern sie verlassen haben, kümmert sich Oma Gertrude um die kleine Fatuma.

Eine Kinderpatenschaft wendet viele Kinderschicksale zum Besseren

Als CBM-Kinderpate und -Kinderpatin begleiten Sie Fatuma circa ein Jahr. Sie erhalten etwa alle zwei Monate Patenpost mit Bildern und Informationen über die Fortschritte des Patenkindes. Die Patenpost gibt Ihnen Einblicke in Fatumas Lebenssituation, die täglichen Herausforderungen und in die Kultur ihres Heimatlandes.

Ihre Patenschaft hilft dabei nicht nur dem Patenkind selbst, sondern vielen Kindern, die durch Ihre Spenden unterstützt werden. Bereits mit 20 Euro monatlich ebnen Sie den Weg vieler Kinder mit Behinderungen in ein unabhängiges und selbstbestimmtes Leben.