• Ein Mann im weißen Kittel untersucht die Augen eines afrikanischen Mädchens © CBM/argum/Einberger

Die Christoffel-Blindenmission stellt sich vor

Die Christoffel-Blindenmission (CBM) ist eine internationale Entwicklungsorganisation für Menschen mit Behinderungen. Ihr Namensgeber ist Ernst Jakob Christoffel, der 1908 in den Orient reiste, um blinden und anders behinderten Menschen zu helfen. Ziel der CBM ist es, den Kreislauf aus Armut und Behinderung in Entwicklungsländern zu durchbrechen und für Menschen mit Behinderungen bessere Lebensqualität und Chancengleichheit zu schaffen.

Ein afrikanisches Mädchen sitzt in einem Rollstuhl und deutet mit einem Zeigestock auf eine Schultafel. © CBM/Hartung
Mit ihren Spenderinnen und Spendern will die CBM die Lebensqualität behinderter Menschen verbessern.

Kein Mensch soll blind sein oder unter seiner Behinderung leiden, wenn wir es verhindern können. Dies ist seit mehr als 100 Jahren das Credo der Christoffel-Blindenmission (CBM). Die internationale Entwicklungsorganisation kämpft in Projekten auf der ganzen Welt dafür, dass sich das Leben von Menschen mit Augenkrankheiten und anderen Behinderungen grundlegend und dauerhaft zum Positiven wendet. Der Kreislauf von Armut und Behinderung in den ärmsten Regionen der Welt kann durchbrochen werden – dafür setzen wir uns gemeinsam mit unseren Unterstützerinnen und Unterstützern ein!

Auftrag der CBM

Die CBM kämpft auf der Basis christlicher Werte in den ärmsten Regionen der Welt dafür, die Lebensqualität von Menschen zu verbessern, die eine Behinderung haben. Und sie setzt sich dafür ein, Behinderungen vorzubeugen. In Deutschland begeistert die CBM Unterstützerinnen und Unterstützer für dieses Ziel.

Vision

Die CBM möchte gemeinsam mit den Menschen in Entwicklungsländern den Kreislauf von Armut und Behinderung durchbrechen. Sie will eine Welt schaffen, in der Menschen mit Behinderungen dieselben Chancen und Rechte bekommen wie alle anderen und frei von Krankheit und Armut leben können.

Grundwerte

Die Basis für das Handeln der CBM bilden ihre Grundwerte. Sie definieren ihre Organisations- und Arbeitskultur. Die Werte sollen Denken, Handeln und Entscheidungen bestimmen:

  • Christlich: Wir sind der Überzeugung, dass unser Mandat nur im Vertrauen auf Gottes Beistand erreicht werden kann.
  • International: Als internationale, weltweit tätige Organisation wollen wir unsere personellen und finanziellen Ressourcen optimal nutzen.
  • Professionell: Wir streben nach Qualität in allem, was wir tun.
  • Integrität: Wir haushalten gut mit den uns anvertrauten Ressourcen.
  • Kommunikation: Wir kommunizieren ehrlich und respektvoll.
  • Inklusion: Wir setzen uns dafür ein, dass Menschen mit Behinderungen volle Teilhabe an der Gesellschaft erhalten.

 

Um ihre Vision zu erreichen und ihren Auftrag zu erfüllen, arbeitet die CBM in Asien, Afrika und Lateinamerika mit lokalen Partnern zusammen. Diese bieten präventive, medizinische, rehabilitative und pädagogische Dienste von hoher Qualität an – in 54 Ländern in 530 Projekten.

Arbeitsgebiete

  • Vermeiden und Heilen von Blindheit. Blinde und sehbehinderte Menschen erhalten Hilfe.
  • Gehörlosigkeit vermeiden und hörbehinderten Menschen helfen.
  • Rehabilitation von körperbehinderten Menschen und Bereitstellung von Hilfsmitteln.
  • Förderung von Menschen mit geistiger Behinderung.
  • Nothilfe in Katastrophensituationen und langfristiger Wiederaufbau unter besonderer Berücksichtigung behinderter Menschen.
  • Anwaltschaftliche Arbeit in Deutschland, um Politik und Bevölkerung für die Belange behinderter Menschen zu sensibilisieren.

 

Zum Download

  • Lachende Mädchen in Schuluniform, Schriftzug: Theologische Grundlage der CBM

    Theologische Grundlage für die christliche Identität und die Ziele der CBM

    pdf622.1KB, nicht barrierefrei

    Was bedeuten die christlichen Grundwerte für die CBM-Arbeit? Wie setzt die CBM die Lehre Jesu Christi in die Tat um? Die "Theologische Grundlage" will die Rolle der CBM als christlicher Organisation auf der Basis der Lehre Christi von der Versöhnung und dem Reich Gottes erklären. Dabei geht es weniger um die Ausdrucksformen und Überzeugungen individuellen Glaubens als vielmehr um das gemeinsame Verständnis der Identität der CBM-Arbeit innerhalb der weltweiten Christenheit.

    Herunterladen
  • Cover des CBM-Jahresbericht mit Kind, das eine Testbrille trägt

    CBM 2017: Jahresbericht der Christoffel-Blindenmission

    pdf2.9MB, nicht barrierefrei

    Im Jahr 2017 unterstützte die internationale CBM-Föderation 530 Projekte in 54 Ländern und arbeitete dabei mit 376 lokalen Partnern zusammen. So half die CBM rund 9,2 Millionen Menschen mit medizinischer Behandlung, Reha und Bildung sowie über 52 Millionen gegen vernachlässigte Tropenkrankheiten.

    Herunterladen
  • Titelseite des barrierefreien CBM-Jahresberichts mit Text und CBM-Logo

    Satzung

    pdf264.0KB, nicht barrierefrei

    Satzung der CBM

    Herunterladen