Afrikanischer Jugenlicher mit Brille und Lupe in einem Klassenzimmer © enigma images

Aufsichtsrat und Vorstand der CBM

Sie sind neben der Mitgliederversammlung die wichtigsten Organe der Christoffel-Blindenmission (CBM): der Aufsichtsrat und der Vorstand.

Der Aufsichtsrat engagiert sich ehrenamtlich und bestimmt die CBM-Richtlinien

Die Mitglieder des Aufsichtsrats werden von der Mitgliederversammlung der CBM für drei bis fünf Jahre in geheimer Wahl gewählt. Sie engagieren sich mit ihrer Arbeit im Ausichtsrat ehrenamtlich. Zu den Aufgaben des Aufsichtsrats gehört es, die Arbeit des Vorstands der CBM zu kontrollieren und die Richtlinien für die CBM-Arbeit zu bestimmen. Im Einvernehmen mit dem Vorstand legt er die Grundsätze der Geschäftspolitik fest. Darüber hinaus entscheidet er über die Berufung und Abberufung des Vorstands.

Zu den weiteren Aufgaben des Aufsichtsrats gehört es, den Jahreshaushaltsplan zu verabschieden, den Jahresabschluss und die Berichte des Vorstands zu prüfen und zu billigen. Er schlägt der Mitgliederversammlung die Entlastung des Vorstands vor. Mindestens drei Mal im Jahr kommen die Aufsichtsratsmitglieder zusammen und sind gegenüber der Mitgliederversammlung berichtspflichtig.

Dem Aufsichtsrat gehören zurzeit neun ordentliche Mitglieder an.

Gruppe von neun Männern und Frauen © CBM
v.l.: Dr. Siegfried Fischer, Dr. Peter C. Heesch, Dr. Nina Roßmann, Karl Starzacher, Gertrud Bohrer, Dr. Michael Rabbow, Pastor i.R. Christoph Huppenbauer, Dr. Amichia Biley. Claus Duncker fehlt auf dem Foto.

Die Mitglieder des Aufsichtsrats

Dr. Amichia Biley (stellvertretender Vorsitzender des Aufsichtsrats), Finanzexperte, möchte dazu beizutragen, dass Menschen mit Behinderungen in allen Bereichen der Gesellschaft selbstverständlich Teil haben und in den Ländern des Südens die Unterstützung bekommen, die sie brauchen.

Gertrud Bohrer, Diplom-Psychologin, engagiert sich für die CBM, weil diese den Gedanken der Inklusion in den ärmsten Ländern dieser Welt fördert. Und weil die CBM mit konkreten medizinischen und sozialen Hilfen dafür sorgt, dass mehr Menschen ein Leben in Würde führen können.

Claus Duncker (nicht auf dem Bild), Leiter der Deutschen Blindenstudienanstalt e.V. (blista) ist es wichtig, dass gute Versorgung und die Unterstützung von Menschen mit Seheinschränkungen auch in Entwicklungsländern zum Standard wird.

Dr. Siegfried Fischer (Vorsitzender des Aufsichtsrats), selbstständiger Berater, fördert die CBM, weil sie sich für Inklusion in den ärmsten Ländern der Welt einsetzt und Menschen mit Behinderungen unkompliziert medizinische Hilfe und Unterstützung bietet.

Dr. Peter Heesch, Jurist, engagiert sich als CBM-Aufsichtsrat, weil ihm die christlich motivierte Hilfe der Christoffel-Blindenmission für Menschen mit Behinderungen am Herzen liegt.

Christoph Huppenbauer, Pastor i. R., fördert den ökumenischen und interreligiösen Dialog sowie die Stärkung des Selbstverständnisses der CBM als einer christlichen Organisation besonderer Prägung.

Dr. Michael Rabbow, Allgemeinmediziner und Public-Health-Experte: "Ich engagiere mich, damit die CBM bekannter wird! Das ist wichtig in der breiten Öffentlichkeit, aber auch in Politik und Wirtschaft, in Deutschland, Europa und weltweit!"

Dr. Nina Roßmann (stellvertretende Vorsitzende des Aufsichtsrats), Richterin, unterstützt die Verankerung des Inklusionsgedankens in der Entwicklungszusammenarbeit.

Karl Starzacher, Politiker: "Vor mehr als 20 Jahren hatte ich Gelegenheit, die segensreiche Arbeit der CBM vor Ort kennenzulernen. Nach meiner Wahl in den Aufsichtsrat möchte ich diese Arbeit für Menschen mit Behinderungen im Rahmen meiner Möglichkeiten gerne aktiv begleiten und unterstützen."

Der Vorstand

Zwei Männer im Anzug © CBM
Sie bilden den CBM-Vorstand: (v.l.) Dr. Peter Schießl und Dr. Rainer Brockhaus.

Für die Führung der Geschäfte der CBM ist der Vorstand mit den Bereichen Fundraising und Verwaltung (Dr. Peter Schießl) sowie Kommunikation und Programme (Dr. Rainer Brockhaus) zuständig. Dr. Peter Schießl und Dr. Rainer Brockhaus bilden gleichberechtigt den Vorstand der Christoffel-Blindenmission (CBM):

Dr. Peter Schießl (Volkswirt) ist seit Juli 2012 Vorstand bei der CBM. Nach beruflichen Stationen in Deutschland, Guinea und Ecuador war Peter Schießl ab 2003 bei einem weltweit tätigen Konzern tätig. Von 2009 an leitete er dort den Bereich "Business Services" für den Nahen Osten und Afrika und war zugleich Geschäftsführer der Konzerngesellschaft in der Türkei.

Dr. Rainer Brockhaus (Diplom-Kaufmann) ist seit Oktober 2009 Vorstand bei der CBM. Er war Manager bei einem PC- und Druckerhersteller, bevor er 2003 zu einem Hard- und Software-Unternehmen kam, wo er zunächst den Aufbau der Telesales-Organisation in Europa verantwortete. Von 2006 bis 2009 war Brockhaus Mitglied der deutschen Geschäftsleitung.

Kontakt: E-Mail schreiben

Die Geschäftsbereiche des Vorstands

Organigramm der CBM mit den Bereichen Fundraising und Verwaltung (Marketing & Fundraising, Publikationen, Unternehmen und Stiftungen, Finanzen und Controlling, IT und Organisation, Personal und Interne Dienste) und Kommunikation und Programme (Bewusstseinsbildung, Presse und Information, Internationale Programme und Politische Arbeit) © CBM
Geschäftsbereiche der Christoffel-Blindenmission Deutschland e.V.

Dr. Peter Schießl: Fundraising und Verwaltung

Zu Fundraising und Verwaltung gehören die Abteilungen Finanzen & IT, Institutionelle Geber, Fundraising sowie Personal & Interne Dienste.

Dr. Rainer Brockhaus: Kommunikation und Programme

Zu Kommunikation und Programme gehört die gleichnamige Abteilung mit den Bereichen Programmatik, Presse, Bewusstseinsbildung, Politische Arbeit & Beratung und Marke – sowie die Zusammenarbeit mit CBM International.