Mächtiger Baobab-Baum vor Wolkenhimmel © CBM/argum/Einberger

Gedanken zum Monatsspruch Oktober 2022

Eines ist sicher! – von CBM-Mitarbeiterin Ute Winker

Groß und wunderbar sind deine Taten, Herr und Gott, du Herrscher über die ganze Schöpfung. Gerecht und zuverlässig sind deine Wege, du König der Völker.

Off. 15,3 (Die Bibel, Neues Testament, Die Offenbarung des Johannes)

Kürzlich hatte ich ein gutes Gespräch mit unserer Betriebsärztin und unserem Sicherheitsfachmann – über genau die Themen, die die Menschen gerade am meisten beschäftigen: Gesundheit und Sicherheit. Der Austausch gab mir zu denken, denn mir wurde klar, dass ich nicht alles brauche, was ich meine zu brauchen, und dass ich mich freuen kann über das, was mir als selbstverständlich erschien. 

Ein Loblied in aller Unsicherheit 

Der Apostel Johannes, der geliebte Jünger Jesu, schrieb in Form eines Briefes die Worte, die Jesus Christus ihm eingab. Die Offenbarung wurde für unterdrückte Christinnen und Christen eine Trost- und Hoffnungsschrift während der Christenverfolgungen im Römischen Reich. Und heute sind wir alle angesprochen mit diesem Brief. 

Was kommt auf uns zu? Im Blick auf die weltweite Situation hat unser Gemüt derzeit viele Baustellen. Gerne wüssten wir, wo wir morgen oder im nächsten Jahr stehen, wie es unseren Kindern und Enkeln, den jungen Leuten insgesamt einmal ergehen wird – finanziell, gesellschaftlich, und ob sie im Frieden leben werden. Das macht uns Sorgen und zuweilen Angst. 

Darauf können wir uns verlassen 

Wer die Bibel liest, den werden die Widrigkeiten nicht überraschen. Sie lässt daran nicht zweifeln, dass der lebendige Gott souverän über allem steht. Am Ende der Tage wird er alles offenlegen: jede Ungerechtigkeit und alles Böse. Gott wird recht richten. Es gibt eine Gerechtigkeit! Darauf können wir uns verlassen! 

Gerechtigkeit wird auch denen widerfahren, die ihren Glauben an Jesus Christus mit Leid und Verfolgung, viele gar mit ihrem Leben bezahlen mussten. Diese Menschen werden ein Loblied anstimmen! Es ist das Lied der endgültigen Befreiung aus innerer und äußerer Gefangenschaft: "Groß und wunderbar sind deine Taten, Herr und Gott ...".

Wie immer die nächste Wegstrecke aussehen mag, es ist eine Einladung, auf Gott und seine Zusagen zu vertrauen. 

Dennoch Grund zum Danken 

Lassen wir uns den Blick auf das Dankenswerte nicht trüben. Davon gibt es in unser aller Leben sehr viel.  

Ich bin sehr froh, dass Sie, liebe Spenderinnen und Spender, liebe CBM-Freunde, uns gerade in dieser menschlich ungewissen Zeit die Treue halten und verlässliche Wegbegleiter sind für die uns Anvertrauten, denen es weitaus schlechter geht. 

Das ist dankbares Teilen, erfüllendes Geben. 

Porträt einer Frau © CBM
Ute Winker

Ute, was ist deine Aufgabe in der CBM? 

Ich bin am Empfang der Christoffel-Blindenmission (CBM) in Bensheim. Täglich begegne ich vielen CBM-Mitarbeitenden sowie Gästen aus der Umgebung und aus aller Welt. 

Was prägt deine Arbeit? 

Es macht mir Freude, für eine Organisation tätig zu sein, der christliche Werte wichtig sind und die diese auch umsetzt – hier in Bensheim und in den Projekten weltweit.