Eine Frau steht hinter einem Tisch auf dem ein Laptop, Kaffee und Kuchen steht. Sie hält eine Fotokamera in der Hand und blickt auf diese. © Thin Skin Thick – Carly – Australien – Silent Tears Projekt

Thin Skin Thick

Die Geschichte von Carly aus Australien

Achtung, Triggerwarnung: Die folgenden Berichte thematisieren Gewalthandlungen gegen Frauen.

"Wenn Widerstandsfähigkeit ein Maß dafür ist, wie schnell wir wieder auf die Beine kommen, könnte ich ein olympisches Trampolin sein. So ist es nun einmal, ich nehme es hin, bald wird es nicht mehr so wehtun. Ich werde es meinen Lieben sagen, die über die Schmerzen, die ich erlebe, frustriert sind, und ich weiß, dass ich schlechte Tage haben werde, an denen ich Schmerzen habe, aber ich werde immer sagen, dass es außerhalb der Dunkelheit Licht gibt. Ich habe mich damit abgefunden, aber ich denke, dass es ermüdend sein kann, beweisen zu müssen, warum ich so aussehe, wie ich aussehe."

Carly Findlay, Australien 2015

Carly Findlay ist eine Bloggerin, Autorin, Rednerin und 'Erscheinungsbild-Aktivistin'. Sie fordert die Menschen heraus, über sichtbar unterschiedliche Erscheinungsbilder nachzudenken. Sie hat für The Guardian, Daily Life, The ABC, Mamamia, Frankie Magazine und BlogHer geschrieben. In ihrem Blog schreibt sie über ihre Hauterkrankung, Ichthyose, und andere Themen. Im Jahr 2014 wurde Carly als eine der einflussreichsten Frauen Australiens in der AFR und Westpac 100 Women of Influence genannt. Sie erhielt 2010 & 2013 den Yooralla-Medienpreis, 2013 Kidspot Voices, 2013 den BUPA Health Activist Award for Positive Life Change. Carly hat beim University of Western England Melbourne Writer's Festival, Problogger, der Universität von Melbourne, dem Royal Melbourne Hospital und dem Cancer Council of Victoria gesprochen.

"Als Fürsprecherin, Schriftstellerin und jemand, der öffentlich darüber gesprochen hat, eine Überlebende sexueller Gewalt zu sein, habe ich Online-Drohungen erlebt, darunter Vergewaltigung und Todesdrohungen. Dies ist grundsätzlich nach einem hochkarätigen Vortrag, einem Fernsehauftritt oder einem veröffentlichten Meinungsartikel der Fall. Ich weiß, dass ich damit nicht alleinstehe. Ich kenne Carly und ihre Arbeit seit mehreren Jahren und kann als Kollegin von ihren Erfahrungen berichten. Die jüngste Norton-Umfrage hat gezeigt, dass im Durchschnitt jede sechste australische Frau unter dreißig Jahren online Morddrohungen erhält, und mehr als ein Viertel der jungen Frauen wird online mit körperlicher Gewalt bedroht. Obwohl scheinbar normalisiert, dürfen wir nicht vergessen, dass diese Drohungen gegen das Gesetz verstoßen. Noch höher sind die Zahlen bei Frauen, die Meinungsbeiträge schreiben und sich im politischen Diskurs oder für soziale Gerechtigkeit einsetzen. Es ist ein Versuch, Frauen einzuschüchtern und zum Schweigen zu bringen, und das darf nicht so weitergehen."

Tara Moss, Australien 2016 Autorin, Menschenrechtsverfechterin und Anti-Cyberbullying-Aktivistin