Kinder in Kamerun werden mit einem Tonometer auf Grünen Star (Glaukom) untersucht. © CBM

Augenkliniken in Bafoussam und Douala – Grünem Star vorbeugen in Kamerun

In Kamerun fördert die Christoffel-Blindenmission (CBM) ein Projekt zur Bekämpfung von Glaukom, auch Grüner Star genannt. Es ist zentral an die Augenkliniken in Bafoussam und Douala angegliedert und wird durch mobile Außeneinsätze ergänzt. Das Projekt dient der besseren Versorgung und früheren Entdeckung von Patienten mit Glaukom.

Kinder und Erwachsene vor Grünem Star schützen

Ein Augenarzt untersucht ein Kind mit der Spaltlampe in Kamerun. © CBM/PCC
Vorsorgeuntersuchungen sind ein wichtiger Baustein im Kampf gegen Glaukom.

Glaukom, auch Grüner Star genannt, ist die Hauptursache für unwiderrufliche Blindheit bei Erwachsenen. Präventive Maßnahmen, Aufklärung und Früherkennung sind deshalb immens wichtig. Regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen helfen dabei, Glaukom rechtzeitig zu erkennen.

In armen Ländern wie Kamerun sind solche Untersuchungen jedoch eher die Ausnahme. Deshalb unterstützt die CBM seit 2017 auch das Glaukom-Projekt seines langjährigen Partners "Presbyterian Eye Services“, der zur presbyterianischen Kirche Kameruns gehört.

Ein Leuchtturmprojekt für Glaukom-Patienten

Das Projekt dient der besseren Versorgung und Früherkennung von Patienten mit Glaukom. Es ist zentral an zwei Kliniken angesiedelt: Zum einen an der Augenklinik in Bafoussam, der Hauptstadt der kamerunischen Westregion. Die Klinik wird von der CBM bereits seit Ende der 1970er Jahre unterstützt und hat sich seitdem zu einer der führenden Adressen der Augenmedizin entwickelt. Zum anderen gibt es die Augenklinik in Douala, der größten Stadt Kameruns.

Dazu kommen noch kleinere Kliniken in Acha Tugi, Bamenda, Limbe und Yaoundé. Mit mobilen Einsätzen erreicht das Projektteam zudem auch Menschen in entlegenen Regionen, die sonst keinen Zugang zu augenmedizinischer Versorgung und Vorsorgeuntersuchungen hätten.

  • 164.145 Patienten wurden im Projekt 2017 untersucht.

  • 4.915 Glaukom-Behandlungen konnten 2017 durchgeführt werden.

Einsatz für zwölf Millionen Menschen in West-Kamerun

Menschen in Kamerun warten vor einem Gebäude auf ihre Vorsorgeuntersuchung auf Grünen Star. © CBM
Mit mobilen Einsätzen erreicht das Projektteam auch Menschen in entlegenen Regionen.

Das Einsatzgebiet des Projekts umfasst vor allem Gemeinden in den fünf Regionen im Westen des Landes: North West, South West, West, Littoral und Centre. In diesem Gebiet leben rund zwölf Millionen Menschen, davon rund 40 Prozent unterhalb der Armutsgrenze.

Glaukom wird bei den Patienten, die täglich die Augenkliniken aufsuchen, meist „nebenbei“ diagnostiziert, da der Grüne Star üblicherweise keine Schmerzen verursacht. Unbehandelt führt die Krankheit jedoch zum unwiederbringlichen Verlust des Augenlichts.

Aufklärung und Vorsorge – auch in entlegenen Regionen

Mit umfassenden Sensibilisierungs- und Aufklärungsmaßnahmen soll die Bevölkerung flächendeckend über Glaukom und die Möglichkeiten der Vorsorgeuntersuchungen hingewiesen werden. Zur Versorgung bereits erkrankter Patienten werden Augentropfen gegen Glaukom im klinikeigenen Labor hergestellt und Augenärzte in Bafoussam in der Glaukomchirurgie trainiert.

Außerdem erhält das Fachpersonal Schulungen in der Diagnostik von Glaukom, um gezielt Vorsorgeuntersuchungen durchführen zu können – sei es in der jeweiligen Klinik oder bei mobilen Außeneinsätzen und Massenuntersuchungen in ländlichen Gebieten.

Investition in die Zukunft

Landrover auf unbefestigter Straße / Weg in Kamerun. © CBM
Die Mitarbeitenden des Projekts nehmen so manche Strapaze auf sich, um zu ihren Patienten zu gelangen.

Im Projekt wurden bereits mehrere tausend Glaukom-Patienten operiert. Durch umfassende Aufklärungsarbeit sollen künftig noch weit mehr Patienten erreicht werden. Um die Patienten jedoch adäquat versorgen zu können, bedarf es weiterer medizinischer Ausrüstung, z. B. ein Operationsmikroskop, Tonometer zur Augeninnendruckmessung, Spaltlampen etc.

Das Projekt investiert auch verstärkt in das Training von Krankenschwestern und -pflegern, damit sie Glaukom frühzeitig erkennen können, und es gibt mehr Außeneinsätze. Zudem ist die Unterstützung bedürftiger Patienten ein wichtiges Thema für die Zukunft. Dank der Hilfe der CBM-Spenderinnen und Spender wird dieses Projekt sicherlich weiterwachsen und so viele tausende Kinder und Erwachsene vor der Erblindung durch Grünen Star bewahren.