Startseite Hauptnavigation Inhalt Footer und Kontaktmöglichkeiten Suche Spenden
CBM (Christoffel-Blindenmission)

Frauenmagazine in Braille begeistern

CBM-Partner AICB macht sich in Indien für blinde Menschen stark

Eine blinde Frau liest ein Buch in Blindenschrift
Tarannum freut sich jeden Monat auf die "Mahila Manch" in Blindenschrift.

"Als erstes lese ich meist die Schmink- und Pflegetipps", erzählt Tarannum Siddiqui (30) schmunzelnd und legt die Frauenzeitschrift zur Seite. Das Besondere an dem indischen Magazin: Es ist in Blindenschrift. Statt bunter Bilder und schwarzer Textzeilen besteht es aus weißen Blättern mit Punktschrift. Die ertastet Tarannum mit ihren Fingerkuppen.

Über Aktuelles mitreden können

Die junge Inderin ist seit ihrem zwölften Lebensjahr aufgrund einer Netzhauterkrankung blind. Tarannum erlernte die Blindenschrift Braille und freut sich heute jeden Monat auf die Lektüre der "Mahila Manch". Die Zeitschrift enthält die neuesten Schmink- und Modetipps, leckere Rezepte und interessante Geschichten der größten Frauenmagazine Indiens. So bleibt Tarannum auf dem Laufenden und kann über aktuelle Themen mitreden.

Das tut gut und ist wichtig! Denn nach wie vor ist es für viele blinde Menschen in Entwicklungsländern schwierig, aktuelle Informationen in Brailleschrift zu erhalten. Um dies zu ändern, initiierte die indische Blindenorganisation  "All India Confederation of the Blind" (AICB) mit Unterstützung der CBM ein tolles, innovatives Projekt: AICB druckt neben Büchern jeden Monat fünf der bekanntesten indischen Frauenzeitschriften in Braille. Sie sind über Abonnements sowie in Bibliotheken und Instituten erhältlich und damit einer breiten Öffentlichkeit zugänglich. Zirka 3.000 sehbehinderte und blinde Frauen können so die Tipps rund um Mode, Ernährung, Erziehung und Gesundheit über ihre Fingerkuppen ertasten.

Cover von einer Frauenzeitschrift
Grihshobha ist die größte indische Frauenzeitschrift. Links das Cover einer Brailleausgabe, rechts das Titelbild einer Printversion.

Wertvolle Tipps für den Alltag

Die Leserinnen sind begeistert. Die vielen positiven Rückmeldungen hat selbst Sushila Nagpal, die Herausgeberin der Zeitschrift "Mahila Manch", erstaunt: "Viele Leserinnen melden sich bei mir und sind begeistert über unsere Themen, weil sie ihnen im Alltag helfen." Eine Leserin schreibt zum Beispiel, dass ihr die Tipps zur Kindererziehung in der Zeitschrift enorm geholfen hätten. Sie habe dadurch gelernt, was für ihre kleine Tochter richtig und wichtig sei. Jetzt fühle sie sich sicherer und auch ihre Position in der Familie habe sich dadurch verbessert.

Inspiration und Mutmacher für die Leserinnen

Eine andere Frau ist überglücklich, weil die Braille-Magazine sie inspiriert haben, selbst Artikel zu schreiben. Im Oktober wurde ihr erster Beitrag in einem renommierten Frauenmagazin veröffentlicht. Und eine junge Leserin schreibt, dass sie nicht mehr versuche, unscheinbar zu wirken, weil die Pflege- und Modetipps sie mutiger gemacht hätten.

Mutiger und selbstsicherer ist auch Tarannum geworden dank eines weiteren Projekts des CBM-Partners AICB: Bei einem Mobilitäts- und Orientierungstraining lernte sie, sich sicher im Straßenverkehr fortzubewegen und Dinge im Haushalt zu erledigen, z.B. nähen und kochen. Ihre Familie mit leckeren Gerichten aus der Frauenzeitschrift überraschen – das klappt jetzt problemlos!

Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit, damit wir noch mehr Menschen mit Behinderungen in Entwicklungsländern helfen können.



×

Mit Abonnieren des Newsletters
stimmen Sie der Nutzung Ihrer Daten gemäß der zu.