Startseite Hauptnavigation Inhalt Footer und Kontaktmöglichkeiten Suche Spenden
CBM (Christoffel-Blindenmission)

Augenlicht ist das Wertvollste!

Eine Mutter verkauft alles, um das Augenlicht ihres Sohnes zu retten

Sagar aus Indien war immer ein kluger, wissbegieriger Junge. Doch der Neunjährige verlor mehr und mehr das Interesse am Lernen. "Früher erzählte er immer ganz begeistert, was er in der Schule alles gelernt hatte", berichtet seine Mutter Golo.

Doch neuerdings redet Sagar mit keinem mehr. Er will nur allein sein und spielt nicht mehr mit den anderen Kindern. Die 28-Jährige Golo machte sich große Sorgen wegen der plötzlichen Veränderung und fand keine Erklärung – bis eines Tages ganz unerwartet Sagars Lehrer vor der Tür stand: "Er berichtete, dass Sagar ein Augenproblem hat. Ich war geschockt!"

Sagar wurde ausgegrenzt

"Ich wusste nicht, was ich tun sollte und hatte Angst", sagt Sagar zerknirscht: "In der Schule ärgerten mich die anderen Kinder. Niemand wollte neben mir sitzen und mitspielen ließen sie mich auch nicht. Daher blieb ich lieber allein." Von ihren Nachbarn erfuhr Golo von der CBM-geförderten Augenklinik in Biratnagar /Nepal. Golo wollte ihrem Sohn unbedingt helfen, doch ihr fehlte das Geld, um überhaupt die Fahrt dorthin zu bezahlen – von der Behandlung ganz zu schweigen. In ihrer Verzweiflung verkaufte sie schließlich alles, was sie besaß: "Was soll ich denn damit, wenn nicht das Augenlicht meines Jungen retten?"

Eine Frau mit Kind und ein Mann gehen vor einem Klinikgebäude
Jetzt wird es ernst: Sagar (3.v.l.) wird im Wartebereich auf die Vollnarkose für die Augen-OP vorbereitet.

Kostenlose Behandlung

Einen ganzen Tag brauchten Golo, Sagar und dessen Großvater Mani, um zur Klinik zu kommen. Doch die weite Reise war es wert. Denn die Ärzte fanden schnell heraus, dass Sagar Grauen Star auf beiden Augen hatte – und der lässt sich mit einer Operation heilen! Die Ärzte hatten sogar noch eine Überraschung parat: Die Behandlung würde für die Familie kostenlos sein!

"Ich kann viel besser sehen!"

Schon am nächsten Morgen wird Sagar operiert – erst einmal nur am linken Auge. Der Eingriff verläuft komplikationslos. Und als Sagar am darauffolgenden Tag der Augenverband abgenommen wird, strahlt der Neunjährige: "Ich kann viel besser sehen! Jetzt kann ich wieder zur Schule gehen. Ich werde fleißig lernen und der Beste in der Klasse werden!" Großvater Mani freut sich. Mutter Golo rollen vor Erleichterung ein paar Tränen die Wange hinab. "Vielen Dank für alles", flüstert sie. Denn jetzt reicht das Geld sogar aus, damit sie mit Sagar für die Behandlung des rechten Auges erneut zur Klinik reisen kann!

Lächelnde Frau und Junge mit Augenverband
Golo ist glücklich: Sagars Operation ist gelungen, er wird gut sehen!

Helfen Sie mit!

Es ist so einfach, Menschen das Augenlicht zu schenken und ihr Leben zum Guten zu wenden:

Nur 30 Euro kostet eine Operation am Grauen Star bei einem Erwachsenen.

125 Euro
kostet ein solcher Eingriff pro Kind, denn hier ist eine Vollnarkose erforderlich.



×

Mit Abonnieren des Newsletters
stimmen Sie der Nutzung Ihrer Daten gemäß der zu.