Startseite Hauptnavigation Inhalt Footer und Kontaktmöglichkeiten Suche Spenden
CBM (Christoffel-Blindenmission)

Fortbildung und Beratung zu Inklusion

CBM vermittelt Know-how für inklusive Entwicklungsprojekte

Zwei Mädchen in Schuluniform
Gelebte Inklusion: Kasandra (r.) hat das Downsyndrom. In ihrer Regelschulklasse gehört sie selbstverständlich dazu.

Möchten Sie Ihre Organisation zukunftsfähig machen? Dann gestalten Sie Ihre Projekte in der Entwicklungszusammenarbeit für alle Menschen – also inklusiv! Die Christoffel-Blindenmission (CBM) hat langjährige Erfahrung im inklusiven Projektmanagement und unterstützt Sie mit Fortbildung und Beratung. Unsere Angebote zeigen wir Ihnen Wege auf, wie die Inklusion von Menschen mit Behinderungen gelingt.

Entwicklung nur mit Inklusion

Warum das so wichtig ist? Weil es weltweit mehr als eine Milliarde Menschen mit Behinderungen gibt und rund 80 Prozent von ihnen in Entwicklungsländern leben. Ein weiterer Grund: Die 2030-Agenda für nachhaltige Entwicklung gibt vor, dass alle Menschen ein menschenwürdiges Leben führen sollen, d.h. Menschen mit und ohne Behinderungen, Menschen in allen Ländern. 

Behinderte Menschen: wichtig als Zielgruppe und Akteure

Inklusiv wird Entwicklungszusammenarbeit aber nicht, indem nur eine neue Zielgruppe zum Projektportfolio hinzugefügt wird. Vielmehr müssen Menschen mit Behinderungen als Akteure in alle Maßnahmen eingebunden werden: von der Entwicklung über die Implementierung bis hin zum Monitoring und zur Evaluation.

Die CBM mit ihren internationalen Inklusionsexperten unterstützt und begleitet Sie auf diesem Weg. Wir vermitteln Ihnen das nötige Know-how, geben nützliche Tipps und Werkzeuge an die Hand und fördern Ihre Vernetzung mit relevanten Akteuren und Betroffenen. Profitieren Sie von unserer langjährigen Erfahrung im inklusiven Projektmanagement und der behindertenspezifischen Arbeit.

Unser Angebot

Icon: Lehrkraft an der Tafel Seminare/Trainings: Wir verbinden in unseren Seminaren Theorie und Praxis der inklusiven Projektarbeit. Sie lernen die Grundlagen des menschrechtsbasierten Ansatzes kennen und Methoden, um auf dem Weg der Inklusion voranzukommen. Unsere Inklusionsexperten bringen dabei Ihre Fachkompetenz aus der internationalen inklusiven Projektarbeit ein. Beispiele und Übungen werden auf die Berufspraxis der Teilnehmer zugeschnitten.

Icon: Zwei Personen an einem Tisch Beratung/Coaching: Unsere Inklusionsexperten beraten Sie, wie Sie Inklusion in Ihren Projekten erreichen. Im Dialog mit Ihnen finden wir Antworten auf Ihre individuellen Fragen und Zielsetzungen. Unsere Fachleute bringen umfassende Fach- und Methodenkompetenz mit, um Sie bei der Realisierung des Inklusionsansatzes umfassend beraten zu können. Das Coaching bieten wir bei Ihnen vor Ort oder in Form einer Telefonkonferenz an.

Icon: Vier Personen an einem Tisch Auf Sie zugeschnittene Konzepte: Wir entwickeln mit Ihnen ein maßgeschneidertes Konzept, damit Ihre Organisation inklusiv wird. Dazu passen wir unsere Schulungen und Beratungen an Ihre Bedürfnisse an – und machen auch Sie zu Inklusionsexperten! Wir ermitteln mit Ihnen gemeinsam Ihren Bedarf, damit Sie Inklusion in Ihrer Organisation als Querschnittsthema realisieren können.

Unsere Themen im Überblick

  • Inklusives Projektmanagement in Gesundheit, Bildung, Existenzsicherung, Humanitärer Hilfe
  • Barrierefreiheit, Gleichberechtigung und Chancengleichheit
  • Teilhabe und partizipative Methoden
  • Gezielte Maßnahmen für Menschen mit Behinderungen
  • Disability Mainstreaming: Gleichstellung von Menschen mit Behinderung als Querschnittsaufgabe

Seminare zur inklusiven Humanitären Hilfe 

Ein Mädchen im Rollstuhl umgeben von vier Mädchen
Abigail (18, vorn) wurde mit Spina Bifida (Rückenmarksschädigung) geboren. Mit ihren Freundinnen besucht sie eine Regelschule in Lusaka und macht bald ihren Schulabschluss.

Neben Seminaren zur inklusiven Projektarbeit bietet die CBM in Kooperation mit Handicap International Seminare und Trainings zur Inklusion von Menschen mit Behinderungen in der Humanitären Hilfe an. Hier die nächsten Termine in Berlin:

23. Februar: Seminar für die Führungsebene des Auswärtigen Amts. Schwerpunkte: Bedarf, rechtlicher Rahmen einer inklusiven Humanitären Hilfe sowie Praxisbeispiele.

30. März: Seminar für das Management deutscher nichtstaatlicher Akteure der Humanitären Hilfe. Schwerpunkt: Grundlagen sowie Bedarf und Strategien für organisationale Veränderungsprozesse einer inklusiven Humanitären Hilfe.

Wenn Sie Fragen haben oder sich anmelden möchten, schicken Sie gern eine Mail an .

Kontakt

Frauke Heinze
(06251) 131-220
×
Jetzt Pate werden!