Mit anderen Augen

Zehn Meter blind – Schulaktion im Rahmen der Woche des Sehens

Bensheim, 1. Oktober 2018. Unter dem Motto „Mit anderen Augen“ macht das Erlebnismobil der Christoffel-Blindenmission (CBM) vom 9. bis 12. Oktober an vier Schulen in Bayern Station. Ausgestattet mit einer Grauen-Star-Brille und einem Langstock können die Schülerinnen und Schüler erleben, was es heißt, blind zu sein.

Termine und Schulen

  • München, Grundschule an der Thelottstraße, 9. Oktober, 8 bis 13 Uhr
  • München, Grundschule an der Bad-Soden-Straße, 10. Oktober, 8 bis 13 Uhr
  • Schwabmünchen, Leonhard-Wagner-Gymnasium, 11. Oktober, 8.30 bis 13.30 Uhr
  • Augsburg, Maria-Theresia-Gymnasium, 12. Oktober, 8 bis 13 Uhr

Mit Brille und Langstock durch den Blindenparcours

Ausgestattet mit der Simulationsbrille und einem Langstock gehen die Kinder blind durch einen kurzen Hindernisparcours. Für einige Minuten müssen sie sich ganz auf ihren Tast- und Hörsinn verlassen. Schon eine Mülltonne oder eine Treppenstufe sind dadurch in dem zehn Meter langen Gang eine echte Herausforderung. Die Kinder erleben die Welt aus der Perspektive blinder Menschen. Sie nehmen den Wechsel des Bodenbelags bewusster wahr und lassen sich von Geräuschen leiten.

Co-Trainer der Blindenfußall-Nationalmannschaft mit von der Partie

Ansonsten dreht sich alles um das runde Leder: An allen Tagen werden die CBM-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Enrico Göbel begleitet, dem Co-Trainer der Blindenfußball-Nationalmannschaft und ehemaligen Nationaltorwart. Er selbst kann sehen und beantwortet Fragen wie: Was ist für ihn der Unterschied zwischen einem Spiel mit einer sehbehinderten Mannschaft und einem sehenden Team? Wie man Fußball spielt, wenn man blind ist, beantwortet ein Überraschungsgast. An allen Tagen können die Grundschüler das auch selbst ausprobieren. Außerdem gibt es Informationen zu den Projekten der CBM.

Kinder tragen Brillen, die Grauen Star simulieren. © CBM
Wie fühlt es sich an, fast blind zu sein? Das können die Kinder anhand der Grauen-Star-Simulationsbrille hautnah erfahren.

Gundula Gause ist Schirmherrin der bundesweiten Aktionswoche

Die „Woche des Sehens“ ist eine Aufklärungskampagne, die bundesweit vom 8. bis 15. Oktober stattfindet. In diesem Jahr lautet ihr Motto „Mit anderen Augen“. Unter der Schirmherrschaft der bekannten Fernsehjournalistin Gundula Gause machen Initiatoren und Unterstützer der Aktionswoche auf die Bedeutung guten Sehvermögens, die Ursachen vermeidbarer Blindheit sowie die Lage von blinden und sehbehinderten Menschen in Deutschland und den Entwicklungsländern aufmerksam.


Getragen wird die Kampagne von der Christoffel-Blindenmission, dem Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverband, dem Berufsverband der Augenärzte Deutschlands, dem Deutschen Komitee zur Verhütung von Blindheit, der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft, dem Deutschen Verein der Blinden und Sehbehinderten in Studium und Beruf sowie der PRO RETINA Deutschland. Unterstützt wird sie zudem von der Aktion Mensch, ZEISS und der VANDA Pharmaceuticals Germany GmbH. Mehr unter www.woche-des-sehens.de

Die Christoffel-Blindenmission (CBM) zählt zu den größten und ältesten Organisationen der Entwicklungszusammenarbeit in Deutschland. Sie fördert seit 110 Jahren Menschen mit Behinderungen in Entwicklungsländern. Die Aufgabe der CBM ist es, das Leben von Menschen mit Behinderungen zu verbessern, Behinderungen zu vermeiden und gesellschaftliche Barrieren abzubauen. Die CBM unterstützt zurzeit 530 Projekte in 54 Ländern.