Die Schwestern Gelen (8) und Belki (10) aus Guatemala sind von Geburt an taub. Dank Gebärdensprache haben beide Mädchen gelernt, sich zu verständigen. © CBM/argum/Einberger

Nicht mehr allein in der Stille

Belki (10) und Gelen (8) sind völlig allein. Sie verstehen niemanden – und niemand versteht sie. Die beiden Mädchen aus Guatemala sind gehörlos und können nicht sprechen. Sie sind gefangen in einer lautlosen Welt – ohne jegliche Verbindung nach außen.

Alle Hoffnung scheint verloren

Belki (10) und Gelen (8) aus Guatemala sind von Geburt an taub. Das Bild zeigt sie in ihrem Zuhause. © CBM/argum/Einberger
Die Schwestern Belki (10, l.) und Gelen (8) sind gehörlos und können nicht sprechen. Beide sind abgeschnitten vom Leben.

In die Blase, die beide Mädchen umgibt, dringt nichts hinein. Die gehörlosen Mädchen können nur den Kopf schütteln, nicken und mit den Fingern zeigen. Gefühle jedoch lassen sich so nicht ausdrücken. Sie können nicht sagen, ob sie Angst haben oder ob ihnen etwas wehtut.

Die Familie von Belki und Gelen ist bitterarm und lebt in einer abgelegenen Hütte auf einem Berg. Schon lange hat sie die Hoffnung aufgegeben, dass die Mädchen wieder hören können. Doch eines Tages steht Anabi, Gemeindehelferin eines CBM-Partners, vor der Tür der Familie. Anabi hat von den beiden gehörlosen Mädchen erfahren – und sie hat sich sofort auf den Weg zur Hütte hinauf gemacht, um die Mädchen aus der Stille zu befreien. Denn da ist etwas, das Belki und Gelen mit der Welt um sie herum verbinden kann: die Gebärdensprache.

Weg aus der Isolation

Lehrerin Monica unterrichtet die Schulklasse sowohl in Gebärdensprache als auch in gesprochener Sprache. © CBM/argum/Einberger
Lehrerin Monica unterrichtet die Schulkasse von Gelen in Gebärdensprache.

Die beiden Mädchen bekommen die Chance, zur Schule zu gehen und mit den Händen sprechen zu lernen. Und: Sie blühen dort richtig auf! Gebannt beobachten beide die schnell wirbelnden Hände ihrer Lehrerin Monica. Mit den Fingern gebärdet sie "Was ist drei mal fünf?". Anschließend wiederholt Monica die Frage noch einmal laut für die hörenden Schüler der Klasse. Gelen hebt die Hand, mit den Fingern formt sie das Zeichen für "15". "Richtig", ruft die Lehrerin und hebt den Daumen hoch. Gelen strahlt. Endlich sind sie und ihre Schwester der Stille und der Einsamkeit entkommen.

Helfen Sie Menschen mit Hörbehinderungen in Entwicklungsländern!

Während Gelen und Belki endlich ein fröhliches Leben führen können, sind weltweit noch viele Kinder in einer lautlosen Welt gefangen. Mit Ihrer Spende holen Sie gehörlose Kinder aus der Stille.

  • Gruppenfoto von Kindern
    70
    Spenden

    Medizinische Untersuchungen

    Mit dieser Spende finanzieren Sie den Außeneinsatz eines Arztes oder einer Ärztin in einer Schule oder einem abgelegenen Dorf.

  • Ein Junge schreibt etwas auf eine Tafel
    50
    Spenden

    Schulbesuch

    Einen ganzen Monat lang zur Schule gehen - das ermöglichen Sie einem behinderten Kind mit diesem Geschenk.

  • Lächelnder Junge mit Hörgerät
    20
    Spenden

    Hörgerät

    Lassen Sie von sich hören! Spenden Sie einem Kind ein Hörgerät.