Portrait einer Frau aus Äthiopien © CBM/Diemer

Muss Ayisha erblinden?

Trachom bedroht das Augenlicht der 45-jährigen Ayisha aus Äthiopien. Die heimtückische Tropenkrankheit wirkt hochansteckend und ist begleitet von furchtbaren Schmerzen. Denn die Wimpern biegen sich nach innen und scheuern bei jedem Blinzeln, rund 10.000 Mal am Tag. Unbehandelt führt die Erkrankung zu unwiderruflicher Erblindung – dabei lässt sie sich durch eine einfache Augenlid-Operation heilen.

Schützen Sie arme Menschen vor Blindheit

Ayishas Augenlicht konnte rechtzeitig gerettet werden. Doch noch unzählige weitere Menschen sind von der furchtbaren Tropenkrankheit Trachom bedroht. Helfen Sie diesen Menschen jetzt, bevor es zu spät ist.

  • Frau mit Augenverband hält ein Baby im Schoß
    20
    Spenden

    Trachom-Operation

    Bewahren Sie einen Menschen vor Blindheit! Spenden Sie eine Trachom-Operation.

  • Zwei Händer voller roter Kapseln
    18
    Spenden

    Medikamente

    Spenden Sie Medikamente für Menschen in Entwicklungsländern, um Behinderungen vorzubeugen.

  • Auto
    70
    Spenden

    Medizinischer Außeneinsatz

    Mit dieser Spende finanzieren Sie den Außeneinsatz eines Arztes oder einer Ärztin in einer Schule oder einem abgelegenen Dorf.

Werden Sie AugenlichtRetter

Nicht nur in Äthiopien, auch in anderen Ländern, z. B. in der demokratischen Republik Kongo, wütet die Augenkrankheit. Hunderttausende stehen in der Gefahr, daran zu erkanken, darunter viele Kleinkinder. Dieser Schrecken muss aufhören!

Helfen Sie uns dabei, Trachom zu stoppen: Werden auch Sie AugenlichtRetter und bewahren Sie Menschen in Entwicklungsländern vor dem Erblinden durch Trachom!