Jan Josef Liefers – blind?

Blind? Echt jetzt? Hat er deshalb den CBM-Augenarzt Dr. Heiko Philippin getroffen, der für die CBM in Ostafrika tausende Menschen vor Blindheit bewahrt hat?

Mann mit Brille, Schriftzug: Jan Josef Liefers blind

Wenn blinde Menschen wieder sehen können

Zwölf Jahre war er im Einsatz gegen Blindheit in Afrika! Seine Patienten nannten ihn einfach Dr. Heiko. Unzähligen Menschen mit Augenkrankheiten hat CBM-Arzt Dr. Heiko Philippin geholfen. Im Norden Tansanias lebte er viele Jahre und arbeitete im CBM-geförderten "Kilimanjaro Christian Medical Centre" (KCMC) in Moshi. Dr. Philippin berichtet im Video von bewegenden Momenten aus dem Alltag im KCMC, z. B. mit einer Mutter. Die junge Frau war blind, als sie ein Kind bekam, und wurde in der Klinik am Grauen Star operiert. Dr. Philippin: "Sie hat nach drei Jahren zum ersten Mal ihr Kind gesehen!"

Augenarzt Dr. Philippin nimmt einem Mädchen nach der Operation am Grauen Star den Augenverband ab.

Rebecca Mir – entführt?

Was haben Rebecca Mir, Model und Moderatorin, und der blinde Langstrecken-Olympiasieger Henry Wanyoike gemeinsam? Zusammen zeigen sie, dass Entwicklungszusammenarbeit wirkt. Und zwar so:

Frau im Sportdress mit Seil um den Bauch, Schriftzug: Rebecca mir entführt*

Blind – und Olympiasieger

Ein Mann und Kinder in einem Klassenzimmer © CBM/Meyer
Henry Wanyoike besucht eine Schule für blinde und sehbehinderte Kinder.

Das bewundert Rebecca Mir an Henry Wanyoike: Der blinde Langstreckenläufer aus Kenia nutzt seinen Erfolg dafür, anderen blinden Menschen Mut zu machen. Und er ist ein Star zum Anfassen. Bei den Paralympics 2000 in Australien gewann er über 5.000 Meter Gold. Trotz vieler Erfolge ist er auf dem Boden geblieben. Er weiß, dass seine Geschichte auch anders hätte verlaufen können. Denn 1995 ist er schlagartig erblindet.

"Es dauerte zwei Wochen, bis ich akzeptieren konnte, dass ich blind bin", erinnert sich der Sportler. "Nachdem es mir bewusst war, bekam ich psychische Probleme: Ich konnte mich auf nichts mehr konzentrieren." Mit Hilfe der CBM-Low-Vision-Expertin Petra Verweyen bekam er sein Leben wieder in den Griff: Er machte eine Ausbildung als Stricker und fasste neuen Lebensmut  – unterstützt von der CBM. Und er begann zu laufen. Das Gold bei den Paralympics 2000 gewann er als völliger Außenseiter: der erste Sieg in einer beeindruckenden Reihe, die folgen sollte.

Heute vermittelt Henry an Schulen, in Unternehmen und im Kikuyu-Augenkrankenhaus, dass für blinde Menschen alles möglich ist, dass sie etwas schaffen können. Sein Vorbild ermutigt Eltern blinder oder sehbehinderter Kinder und Erwachsene, die ihr Augenlicht verloren haben, und schenkt ihnen neuen Lebensmut.

Die Kampagne "ENTWICKLUNG WIRKT"

Mit Geschichten wie der von Henry Wanyoike und der Arbeit von CBM-Augenarzt Dr. Heiko Philippin will die Kampagne "ENTWICKLUNG WIRKT" zeigen: Es gibt Hoffnung und Perspektiven! Ja, nicht enden wollende Bilder von Dürren und Katastrophen, Armut, Flucht und Vertreibung strömen auf uns ein. Jahrein, jahraus, immer das Gleiche. Es scheint, als würde sich nichts zum Besseren wenden! Doch zur Wirklichkeit gehören auch erfreuliche Entwicklungen. Vieles ist in der Welt besser geworden, und Deutschland hat einen wichtigen Anteil daran.

Entwicklung wirkt - eine Initiative von Hilfsorganisationen © ENTWICKLUNG WIRKT

Initiative von Hilfsorganisationen

Deutsche Hilfsorganisationen helfen in Afrika, Asien und Südamerika: um Menschen ein besseres Leben zu ermöglichen, eine bessere Zukunft in ihrer Heimat. Sie sind, wie auch die Christoffel-Blindenmission (CBM), in vielen Projekten sehr erfolgreich. Weil darüber aber kaum berichtet wird, haben wir gemeinsam mit German Doctors, Brot für die Welt, Misereor und der Kindernothilfe die Kampagne ENTWICKLUNG WIRKT initiiert und bekannte Persönlichkeiten gebeten, diese Erfolge vorzustellen. Die Prominenten zeigen, dass Entwicklungszusammenarbeit (früher: Entwicklungshilfe) wirkt. Einiges wird sicherlich überraschen:

www.entwicklung-wirkt.de

Die Initiative wird vom Bundes­ministerium für wirt­schaftliche Zu­sammen­arbeit und Ent­wicklung gefördert.

Verhelfen Sie Menschen mit Behinderungen in Entwicklungsländern zu einer besseren Lebensqualität!

Unterstützen Sie die Arbeit von Ärzten wie Dr. Heiko Philippin. Damit noch mehr Frauen, Männer und Kinder vor lebenslanger Blindheit bewahrt werden. Und helfen Sie unheilbar blinden oder anders behinderten Menschen, so selbstständig wie möglich zu leben.

  • Frau mit Augenverband
    30
    Spenden

    Graue-Star-OP: Erwachsener

    Mit einer Grauen-Star-OP helfen Sie einem blinden Menschen, wieder zu sehen.

  • Kind mit Augenverband
    125
    Spenden

    Graue-Star-OP: Kind

    Mit einer Grauen-Star-OP helfen Sie einem blinden Kind, wieder ungetrübt in die Zukunft zu sehen.

  • Ein Mann repariert ein Fahrrad.
    100
    Spenden

    Existenzgründung

    Indem Sie für Existenzgründung spenden, unterstützen Sie einen Menschen mit Behinderung bei der Umsetzung seiner Geschäftsidee.